JACK hilft, die Roboterchirurgie minimal-invasive zu machen

03.08.2020

Priv.-Doz. Dr. Bernhard Dauser, FEBS und Dr. Nikolaus Hartig vom Krankenhaus Barmherzige Brüder Wien verwenden JACK sowohl als primären Zugang als auch als zusätzlichen Port bei DaVinci-Eingriffen. Der Einsatz von JACK erlaubt ihnen, große Inzisionen für die Bergung großer Spezimen zu vermeiden und reduziert die Notwendigkeit zusätzliche Trokare zu platzieren. Dr. Dauser erläutert: "Die Verwendung eines multifunktionellen Systems, das auch Wundschutz bietet, ist an unserer Abteilung Standard geworden.“ Dr. Hartig erklärt: “Bei diesem Patienten wurde wegen eines großen Karzinoms im  Colon ascendens eine rechtsseitige Hemikolektomie durchgeführt. JACK erfüllte seine Pflicht gleich vierfach: Als Wundschutzfolie, als zusätzlicher Trokar für den Johan Grasper, als Arbeitstrokar für die bipolare DaVinci-Schere und als Zugang, um das Organ zu bergen.“